Endogene regionale Wertschöpfungsketten in Marburg-Biedenkopf
Initiiert von Fachbereich 19 - Geographie

Teilnehmende

Initiativen

Universität

FB 19 - Geographie - Frau Prof. Dr. Simone Strambach

Status

(Geplanter) Projektstart

Wintersemester 20/21

Projektdetails

Zielsetzung
Ein großer Aspekt der regionalen Wertschöpfungskette ist die Kreislaufwirtschaft im Abfallsegment. Diesem Bereich wird meist weniger Beachtung geschenkt als der Müllvermeidung. In der Müllverarbeitung im Landkreis Marburg-Biedenkopf sind viele verschiedene Akteure involviert. Wir werden einen Ort schaffen, um Akteure der Abfallwirtschaft zu vernetzen, Probleme zu definieren und Lösungen zu finden. Wir möchten damit eine Plattform schaffen, um eine innovative Abfallwirtschaft in Marburg zu etablieren.
Projektbeschreibung
Das Projekt befasst sich mit der Organisation und Durchführung eines Stakeholder-Treffens. Unsere Aufgabe wird das Moderieren und das Anbieten verschiedener Workshops rund um das Thema Abfallwirtschaft sein. Zudem können Teilnehmer eigene Beiträge vorstellen. Platz für ein anschließendes Gespräch darf hierbei natürlich nicht fehlen.
Teilnahmebedingungen
Um bei der Organisation mithelfen zu können müssen Studierende der Phillips-Universität Marburg an dem interdisziplinären Projektseminar "Projekt zur nachhaltigen Entwicklung - Kreativität und Innovation im regionalen Ökosystem – Erkunden, Vernetzen, Erproben" teilnehmen. Potenzielle Teilnehmer können uns einfach kontaktieren.
Dokumente

Nimm Kontakt mit dem Projekt auf

Projekt Ansprechpartner:in

Herr Janek Riedel

Kontakt:

3 + 2 =

Collectively For Future